• 1
  • 2
  • 3

Binnaz Öztoprak. Ihre Stadtverordnete im Rat der Stadt Bonn

Willkommen!

Willkommen!

Willkommen!

Bonn bleibt bunt

Willkommen!

Binnaz Öztoprak. Ihre Stadtverordnete für Bonn

Bonn muss seiner Verpflichtung als Mitglied im „Bündnis Städte sicherer Häfen“ nachkommen

Allgemein

Anlässlich des Weltflüchtlingstages am morgigen Samstag macht die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn auf die Situation der Flüchtlinge weltweit aufmerksam.

„70 Millionen Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht – das entspricht 84,3 Prozent der Bevölkerung Deutschlands. Dieser Zahl muss man sich erstmal bewusst werden! In Zeiten von Corona ist deren Situation besonders dramatisch. Allein auf der griechischen Insel Lesbos leben 25.000 geflüchtete Kinder, Frauen und Männer in provisorischen Hütten oder Zelten. Wie sollen in Flüchtlingscamps die gängigen Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden?“, fragt Peter Kox, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn.

„Wir haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass Bonn Mitglied im „Bündnis Städte sicherer Häfen“ wird. Doch bisher sind nur Lippenbekenntnisse seitens des Oberbürgermeisters erfolgt. Wir wollen, dass Bonn endlich seinen Verpflichtungen nachkommt. Wir haben mehr als 300 freie Plätze für Flüchtlinge. Es ist ein Zeichen der Humanität und Solidarität in unserer Stadt Menschen aufzunehmen und ihnen eine Perspektive zu geben“, mahnt die Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Sozialausschuss Angelika Esch.

„Mit der Aufnahme von Flüchtlingen allein ist es jedoch nicht getan“, betont Peter Kox, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion. „Wir müssen dafür sorgen, dass anerkannte Flüchtlinge in unserer Stadt teilhaben und wohnen können. Die Bonner Bilanz ist blamabel: Hunderte Flüchtlinge haben ihr Anerkennungsverfahren längst durchlaufen, hocken aber nach wie vor in Unterkünften, weil wir zu wenige Wohnungen in Bonn haben. De facto sind das also zusätzliche Notunterkünfte für Wohnungslose – und damit ein bedrückendes Zeichen für die sozial- und wohnungspolitischen Versäumnisse in der Stadt. Hier muss endlich Abhilfe geschaffen werden!“

 

Homepage Angelika Esch

 

Termine

11.07.2020, 10:00 Uhr
öffentlich
AG 60+ der Bonner SPD: Besuch Bergbau-Museum Mechernich
Treff: Bonn Hbf, Gl. 5 oder vor Museum

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

11.07.2020, 10:00 Uhr
AG 60+ der Bonner SPD: Besuch Bergbau-Museum Mechernich
Ort: Treff: Bonn Hbf, Gl. 5 oder vor Museum

13.07.2020, 09:30 Uhr
AG 60+ der Bonner SPD: Seniorenfrühstück
Ort: PAUKE (Endenicher Str. 43; 53115 Bonn)

15.07.2020, 15:00 Uhr
AG 60+ der Bonner SPD: Vorstandssitzung
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

15.07.2020, 15:00 Uhr
AG 60+ Bad Godesberg: Treff
Ort: Begegnungsstätte Offene Tür (Dürenstr. 2; 53173 Bonn-Bad Godesberg)

17.07.2020, 10:00 Uhr
AG 60+ der Bonner SPD: Schifffahrt nach Unkel
Ort: Anliegestelle BPS Bonn- Alter Zoll, Zustiege in Beuel und Bad Godesberg

Alle Termine

 

Sie erreichen mich

 

SPD

08.07.2020 15:44
Europas Verantwortung.
Mit der Corona-Krise ist die Aufmerksamkeit auf die Geflüchteten auf den griechischen Inseln zunehmend in den Hintergrund getreten. Insbesondere Minderjährige leiden unter der Situation. Europaweit koordinierte und solidarische Hilfe kommt nur langsam voran. Einige Staaten haben sich dennoch auf den Weg gemacht. Aber wie ist die Lage aktuell? Ein Sachstandsbericht.

Das Bundeskabinett hat die erste nationale Gleichstellungsstrategie beschlossen. Frauenministerin Franziska Giffey hat dafür alle Ministerien in die Pflicht genommen. Damit wird Gleichstellung von Frauen und Männern verbindlicher Auftrag in jedem Politikfeld.

SPD und Gewerkschaften beraten gemeinsam, wie Beschäftigung gesichert werden kann - nicht nur in der Corona-Krise, sondern auch darüber hinaus.

Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. "Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können", sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

Der Bundestag hat am Freitag den schrittweisen Kohleausstieg bis spätestens 2038 beschlossen. "Wir treiben den Klimaschutz voran und verlieren die Menschen in den Revieren nicht aus den Augen", sagt SPD-Chef Norbert Walter-Borjans.

 

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

Aus der AfA Mittelrhein:

Auf dem Parteitag der NRW SPD am 24.09.2019. Guntram Schneider mit der AfANRW-Vorsitzenden Anja Butschkau (r.) und ihrer Stellvertreterin Ina Spanier-Oppermann.   Mit großer Trauer hat die AfANRW vom plötzlichen Tod Guntram Schneiders erfahren. Mit ihm verlieren die SPD und die Gewerkschaftsbewegung nicht nur einen großen Kämpfer für soziale Gerechtigkeit und die Interessen von Arbeitnehmerinnen

Der Bundesgerichtshof und sein Urteil zu Öffnungszeiten der Bäckereien

Der AfA-Landesvorstand Nordrhein-Westfalen empfiehlt seinen Mitgliedern hierbei die Wahl des Kandidaten-Duos Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.

Mitte Mai wurde bekannt, dass die Fusion der Stahlsparte von ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlkonzern Tata nicht zustande kommt, es größere Umstrukturierungen im Konzern geben wird und auch Arbeitsplätze abgebaut werden. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der NRWSPD fordert Ministerpräsident Armin Laschet auf, sich gegenüber der Konzernleitung von ThyssenKrupp für eine nachhaltige Neuaufstellung des

Damit nicht immer alle doppelt oder dreifach gucken und schreiben, haben wir uns entschieden, die aktuellen Nachrichten der AfA NRW ab jetzt auf Facebook zu veröffentlichen.