Positionen: Bildung

Jedem Kind sein Platz? Geht das? Wir packen‘s an!

100 % Betreuungsquote umsetzen. Noch 5600 Plätze fehlen!

Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Nur wer die beste Bildung bekommt, hat später die Chance auf einen erfolgreichen Berufsweg. Doch die Bildungschancen dürfen nicht vom Elternhaus abhängen. Deswegen braucht es ein durchlässiges, bestärkendes und vor allem gebührenfreies Bildungssystem. Nur dann wird es gelingen, Chancengleichheit zu schaffen, sodass jedes Kind sein Potential voll ausschöpfen kann.


Kita-Betreuung für alle


Der Grundstein für einen erfolgreichen Bildungsweg wird schon in der Kita gelegt. Hier werden bereits soziale Kompetenzen, aber auch die Integration gefördert. In Bonn fehlen dafür jedoch 5600 Betreuungsplätze, davon 1.800 Kitaplätze. Das werden wir ändern und alle Anstrengungen unternehmen, sodass jedes Kind nach dem ersten Lebensjahr einen Kitaplatz erhält. So entlasten wir Familien und schaffen Gerechtigkeit. Das ist Grundvoraussetzung für eine wachsenden Stadt und eine Investition in die Zukunft der nachfolgenden Generationen. Um dieses Ziel zu erreichen, wollen wir den Ausbauprozess beschleunigen. Gleichzeitig wollen wir Firmen ermuntern, Betriebskindergärten einzurichten, um Arbeitnehmenden zusätzliche Betreuungsmöglichkeiten zu bieten.

Gleichzeitig wollen wir ein gebührenfreies Bildungsangebot – von der Kita bis zur Hochschule und zum Meister. Deswegen werden wir uns für die steuerfinanzierte, beitragsfreie Kita stark machen, damit der Bildungserfolg nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängt. Auch die Offenen Ganztagsschulen wollen wir ausbauen. Wir begrüßen den geplanten Rechtsanspruch auf einen OGS-Platz, da nur so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet ist.

Starke Schulen für starke Kinder

Wenn wir von der Modernisierung von Schulen reden, meinen wir damit nicht nur die Ausstattung mit WLAN und Tablets. Auch die Gebäude müssen eine gute Lernumgebung bieten. Dazu gehören ausreichend Räume, saubere Schultoiletten und gute Infrastruktur, die den pädagogischen Ansprüchen genügt. Um Bonns Schulen zu sanieren, wollen wir im Schuldezernat wieder ein Gebäudemanagement ansiedeln, um kurze Abstimmungswege und klare Zuständigkeiten zu schaffen.
Wir machen uns stark für eine vielfältige Schullandschaft und gemeinsames Lernen. Deswegen werden wir uns für einen stärkeren, schulübergreifenden Austausch einsetzen. Unabhängig von der Trägerschaft werden wir uns dafür einsetzen, dass alle Schulen die gleichen sozialen Aufgaben übernehmen und darauf hinwirken, dass an jeder Schule eine vielfältige Schulgemeinschaft mit sozialer Durchmischung entsteht.
Zu einem modernen Unterricht gehört auch die Ausbildung von Medienkompetenzen. Um das zu erreichen, wollen wir die Bonner Schulen digitalisieren und flächendeckend WLAN installieren. Darüber hinaus wollen wir für eine digitale Ausstattung sorgen, die pädagogisch sinnvoll ist und wir wollen die Schulen bei Wartung und Betrieb unterstützen und entlasten, indem wir technischen Support bereitstellen und bei der Implementierung von digitalen Medien in den Unterricht unterstützen. Nur so können die Lehrerinnen und Lehrer digitale Fähigkeiten und Kompetenzen vermitteln.

Kinderfreundliche Stadt Bonn

Damit sich Kinder und Jugendliche in unserer Stadt wohlfühlen, muss es genügend Angebote für junge Leute geben. Damit auch außerschulische Angebote wie Musikunterricht, Nachhilfe oder Vereinssport wahrgenommen werden können, wollen wir neben Fördermitteln des Landes auch eigene Förderprogramme schaffen, damit alle die gleichen Chancen auf außerschulische Bildung haben.
Jugendverbände leisten einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Freiräumen für Jugendliche. Deswegen wollen wir mehr Geld für die offene Jugendarbeit zur Verfügung stellen und freie Träger langfristig durch einen Jugendförderplan absichern. Jugendzentren wollen wir erhalten und ausbauen und zusätzlich attraktive und inklusive Flächen für junge Menschen schaffen.
Eine kinderfreundliche Stadt geht jedoch nicht von oben herab. Deswegen wollen, dass Kinder und Jugendliche unsere Stadt mitgestalten und ihre Ideen einbringen können. Dafür werden wir Konzepte erarbeiten, wie eine effektive und dauerhafte Kinder- und Jugendbeteiligung funktionieren kann.

Kontakt. Auf ein Wort:

Meine Kontaktdaten