12.01.2024 in Europa von SPD Bonn

Unser Bonner Duo für Europa

 

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni 2024 tritt die Bonner SPD mit zwei Kandidierenden an, die während der Europakonferenz am 30. August 2023 einstimmig nominiert wurden: Yasmin Zair und Ronie Makhoul.

18.12.2023 in Europa von SPD Bonn Süd

Europa-Kandidat:innen stehen fest

 
Ronie Makhoul, Sarah Philipp (Vorsitzende der NRWSPD) und Yasmin Zair

Am 9. Juni 2024 steht uns eine wegweisende Europawahl bevor. Nie zuvor waren Rechtspopulisten stärker und präsenter in europäischen Parlamenten. Wir haben mit Katarina Barley eine Spitzenkandidatin in unseren Reihen, die sozialdemokratische Werte lebt wie kaum jemand anderes. Wir gehen seit Jahrzehnten als starke Kraft gegen rechts voran und wollen bei der kommenden Europawahl ein Zeichen setzen, damit wir ein soziales Europa voranbringen können.
In Bonn wollen wir den Wahlkampf mit einem Duo angehen, das einstimmig von ihren Mitgliedern nominiert wurde. Mit Ronie Makhoul und Yasmin Zair geht die SPD in den kommenden Monaten mit einem Anspruch in den Wahlkampf, Bonnerinnen und Bonner wieder für die Sozialdemokratie zu begeistern.

10.05.2023 in Europa von SPD Bonn Süd

Europawahl 2024

 
Europäisches Parlament

Das Kabinett hat beschlossen, dass die nächste Wahl zum Europäischen Parlament in Deutschland am Sonntag, 9. Juni 2024, stattfinden wird. Die Bundesregierung hofft, dass möglichst viele Wahlberechtigte an diesem Tag ihr Wahlrecht nutzen, um ein Bekenntnis für die europäische Integration und die Demokratie in Europa abzulegen. Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden alle fünf Jahre statt. Die Parteien nominieren derzeit ihre Kandidat:innen. Der Ortsverein wird sich am Wahlkampf im nächsten Jahr beteiligen.

09.05.2020 in Europa von SPD Bonn

Europatag 2020 - #meinEuropa

 

03.04.2020 in Europa von SPD Bonn

Demokratie im Stresstest

 

Ein Kommentar von Enrico Liedtke, Co-Vorsitzender und Sprecher des AK Europa in der Bonner SPD

In Krisen offenbart sich die Standfestigkeit der Demokratie. Umso genauer gilt es heute hinzusehen, wie die Mächtigen mit ihren Handlungsvollmachten umgehen. Unter dem Deckmantel der Krise und des Ausnahmezustandes lassen sich leicht Regeln aushebeln, die bis dahin Ausdruck des Schutzes unserer Grundrechte waren. Die umfassende Bevollmächtigung der Exekutive, die Marginalisierung der Parlamente und das Einschränken von Grundfreiheiten: all das sind überaus sensible Vorgänge, die sehr behutsam bedacht werden müssen. Auch wenn schnelles Handeln erforderlich ist, dürfen wir nicht Gefahr laufen, in blinden Aktionismus zu verfallen und voreilig die Grundprinzipien unserer gesellschaftlichen und institutionellen Verfasstheit aufzugeben.

Demokratie kann auch in Krisenzeiten funktionieren

Demokratie ist keine Schönwetterveranstaltung, sondern muss und kann auch in Krisenzeiten ihr Funktionieren unter Beweis stellen – wenn die Demokrat*innen sie denn auch lassen. Ich bin daher froh, dass wir in Deutschland wachsame Parlamentarier*innen haben, die den Regierungen in Bund und Ländern auf die Finger schauen. Auch ohne substanzielles Unterlaufen der grundgesetzlich geregelten Verfahren konnten wir das größte Hilfspakt in der Geschichte der Bundesrepublik verabschieden. Es gibt keinen Grund, warum die parlamentarische Demokratie nicht auch weiterhin in der Lage sein sollte, die Krise zu meistern.

Kontakt. Auf ein Wort:

Meine Kontaktdaten

 

Termine. Treffen wir uns:

Alle Termine öffnen.

27.02.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Politischer Stammtisch
Ort: Markusschänke

01.03.2024, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Jahreshauptversammlung 2024
Ort: Offene Tür Dürenstraße (Dürenstraße 2; 53173 Bonn-Bad Godesberg)

09.03.2024, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Vorstandsklausur
Ort: Parteihaus

16.03.2024, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
UB-Parteitag
Ort: Friedrich-Ebert-Gymnasium

26.03.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Politischer Stammtisch
Ort: Markusschänke

Alle Termine